Wie du Entscheidungen mit mehr Selbstbewusstsein triffst

"Das Leben besteht aus Entscheidungen, und jede Entscheidung, die du triffst, macht dich zum dem, der du bist."

John C. Maxwell

Die Welt, in der wir leben macht es uns einfach, bei jedem Schritt an uns selbst zu zweifeln. Aber ob du es glaubst oder nicht, du bist mehr als fähig, Entscheidungen zu treffen. Wir hoffen, dass dir die folgenden Tipps helfen werden, dein Selbstbewusstsein und dein emotionales Wohlbefinden zu stärken, um Entscheidungen selbstsicherer zu fällen.

 

  1. Ordne Deine Gedanken

    Ein zerstreuter Geist kann nur schwer klare Entscheidungen treffen. Um deine Gedanken zu ordnen und den Entscheidungsprozess strukturierter anzugehen, können dir die folgenden fünf Schritte helfen.

    Pro und Kontra: Nimm dir einen Stift und ein Blatt Papier oder nutze eine digitale Variante und schreibe alle Punkte auf, die für und gegen die Entscheidung sprechen. Wahrscheinlich geht es nicht um etwas Weltbewegendes, versuche dich also auf Dinge zu konzentrieren, die nur dich direkt betreffen.

    Recherchieren und Fragen: Sobald du alle Pros und Kontras aufgelistet hast, werden dir sicherlich einige Fragen und Gedanken durch den Kopf schießen. Dank des Internets kannst du mit einem Klick alles recherchieren und für Feedback oder bei ergänzenden Fragen fast jeden einfach per WhatsApp, Mail oder Telefon erreichen. Habe keine Angst, Frage zu stellen. Wenn es eine einfache Antwort gibt, umso besser. Und auch wenn deine Frage etwas schwerer zu beantworten ist, gibt es bestimmt jemanden, der dir weiterhelfen kann.

    Visualisierung: Jetzt, wo du deine Pros und Kontras aufgelistet und Unklarheiten beseitigt hast, geht es daran, zu visualisieren. Gehe im Kopf verschiedene mögliche Entscheidungen durch. Schließe deine Augen, atme tief ein & aus und visualisiere ein Leben, in dem du diese Entscheidung bereits getroffen hast. Dein Bauchgefühl wird dir schnell sagen, ob es die Richtige war oder nicht.

    Bleibe Entspannt: Der beste Weg, eine Entscheidung selbstsicher zu fällen, ist dabei entspannt zu bleiben. Rasende Gedanken können dazu führen, dass du voreilige Entscheidungen triffst. Wenn nötig, nimm dir 5-10 Minuten, um deine Gedanken in Ruhe zu fokussieren.

    Werde Aktiv: Der letzte Schritt ist, deine Entscheidung tatsächlich zu treffen. Das kann für manche von uns schwerer sein, als für andere. Frage dich, was das Schlimmste ist, das passieren kann und du wirst schnell erkennen, dass deine Entscheidung höchstwahrscheinlich die richtige war. Und auch wenn die Realität letztendlich anders aussieht, als du sie die vorgestellt hast, kannst du immer noch einlenken. Wenn etwas nicht funktioniert, bedeutet das nicht, dass du gescheitert bist, sondern einfach, dass dein Weg ein anderer ist.

     

  2. Vetraue Dir Selbst

Die ständige Konfrontation mit Informationen und Meinungen anderer, macht es uns leicht zu Grübeln und zu Zweifeln. Wir können allerdings täglich etwas dafür tun, unser Selbstvertrauen zu stärken, mit unseren Emotionen umzugehen, um dann Entscheidungen einfacher und mit mehr Selbstbewusstsein zu treffen.

Positive Affirmationen: Täglich Affirmationen können dir helfen, deinen Selbstwert zu erkennen und einen positiven Mindset zu kultivieren. Suche dir eine gemütliche Ecke, wiederhole deine Lieblingsaffirmationen und schließe mit einer kleinen Meditation ab. Das sollte dir eine solide Grundlage für den Tag geben und dir helfen, dich entspannt und selbstsicher zu fühlen.

Vergleich mit Anderen: Durch Soziale Medien werden uns Unterschiede zwischen uns anderen viel bewusster. Versuche, dich deshalb daran zu erinnern, dass das meiste, was du in Sozialen Medien siehst, nicht die Realität widerspiegelt. Falls es dir schwerfällt, das zu verinnerlichen, ist es vielleicht an der Zeit für eine Social-Media-Pause. Bleibe ein paar Tage offline, wiederhole täglich deine positiven Affirmationen und entspanne dich.

Verabschiede dich von Grübeln und Perfektionismus: Du machst dir vermutlich das Leben durch ständiges Grübeln und dem Streben nach Perfektionismus schwerer, als es sein muss. Diese beiden Charakterzüge sind es auch, die einem klaren Entscheidungsprozess im Weg stehen. Wie kannst du dich also von ihnen verabschieden? Indem du deine Gedanken organisierst, kannst du dem Teufelskreis des Grübelns entkommen und stattdessen eine Umgebung für strukturiertes und fokussiertes Denken schaffen. Wenn es um Perfektionismus geht, ist es wichtig, negative Gedanken im Keim zu ersticken. Nur weil etwas nicht perfekt läuft, bedeutet das nicht, dass du gescheitert bist. Versuche, vermeintliches Scheitern als Chance zu sehen, etwas dazuzulernen und mit Zuversicht nach vorne zu schauen. Wie man so schön sagt: "Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mache Limonade daraus.".

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Nutzererfahrung auf unserer Website zu ermöglichen. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren.
Mehr Informationen

Ihre Privatsphäre

Wenn Sie unsere Website besuchen, kann diese in Form von Cookies Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen. Wir verwenden diese Informationen hauptsächlich, um sicherzustellen, dass die Website so funktioniert, wie Sie es erwarten, aber auch um zu erfahren, wie wir Ihr Surferlebnis in Zukunft verbessern können. Die gesammelten Informationen identifizieren Sie in der Regel nicht persönlich. Sie helfen uns aber dabei, Ihnen eine persönlichere und anwenderfreundlichere Webseite zu bieten.
Wir respektieren Ihr Recht auf Privatsphäre! Sie können selbst entscheiden, welche Arten von Cookies Sie zulassen möchten. Für mehr Informationen und Berechtigungsänderungen klicken Sie auf die verschiedenen Optionen. Das Blockieren einiger Cookies kann jedoch dazu führen, dass bestimmte Funktionen der Website nicht mehr wie erwartet funktionieren.

Funktionelle Cookies

(Erforderlich)

Diese Cookies ermöglichen Ihnen die Nutzung der Website und sind erforderlich, damit die Website wie erwartet funktioniert.

Diese Cookies sind erforderlich

Tracking Cookies

Anonym. Performance Cookies unterstützen uns dabei zu verstehen, wie die Website genutzt wird und wie wir sie verbessern können. Einige dieser Performance Cookies werden von Drittunternehmen eingestellt, denen wir vertrauen.

Performance Cookies können auch verwendet werden, um Ihren Webseitenbesuch zu personalisieren, indem Ihre Präferenzen und Einstellungen gespeichert werden.

Marketing

Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern und zu personalisieren. Sie können verwendet werden, um Ihre Anzeigen unserer Produkte zu zeigen, oder um die Leistung unserer Anzeigen zu messen.